Mag. a  Sonja Stöckl - Psychotherapeutische Praxis (Systemische Familientherapie) Klinische und Gesundheitspsychologie, Notfallpsychologie, Supervision

 

 

Angebot

 

Tätigkeitsbereiche / Schwerpunkte:

  • Krisenintervention, Unterstützung in schwierigen Situationen, Aufarbeitung
  • Erziehungsfragen, Familienkonflikte
  • Belastende Schwangerschafts- oder/und Geburtserlebnisse
  • Lebensumstellungen, Erarbeitung einer gesünderen Lebensweise
  • alte Menschen, Hochbetagte
  • Demenz
  • Depression, Burnout
  • Pflegende und Pflegebedürftige, Konflikte zwischen denselben
  • Supervision im Einzelsetting und für Gruppen
  • Coaching, Unterstützung für Pflegefachkräfte
  • Unterstützung pflegender Angehöriger, Angehörigenberatung /-betreuung
  • Krankheitsverarbeitung, Umgang mit schweren Krankheiten
  • Trauer, Trauerverarbeitung, Trauerbewältigung
  • Sterbebegleitung
  • Hausbesuche, Heimbesuche, Krankenhausbesuche

 

Settings:

  • Einzel
  • Paare
  • Familien
  • Gruppen
  • Hausbesuche

 

 

Psychotherapie

Psychotherapie ist ein wissenschaftlich fundiertes Heilverfahren. Sie geht davon aus, dass Körper und Seele eine Einheit sind. Krankheiten, Symptome oder Leidenszustände sind demnach entweder Ursache oder Ausdruck von seelischem Ungleichgewicht.

 

Psychotherapie in Ausbildung unter Supervision (Systemische Familientherapie)

Bei Psychotherapeutinnen in Ausbildung unter Supervision (Psychotherapeuten in Ausbildung unter Supervision) handelt es sich um jene Ausbildungskandidatinnen (Ausbildungskandidaten) im psychotherapeutischen Fachspezifikum, die von einer anerkannten fachspezifischen Ausbildungseinrichtung formal durch eine Bescheinigung  über die erworbene fachlich methodenspezifische Kompetenz zur Patientinnen- und Patienten-)Behandlung autorisiert worden sind, wobei diese Bescheinigung oftmals zeitlich (z.B. auf drei Jahre) begrenzt ist.  
 
Psychotherapeutinnen in Ausbildung unter Supervision (Psychotherapeuten in Ausbildung unter Supervision) dürfen, vergleichbar selbständig berufsberechtigten Psychotherapeutinnen (Psychotherapeuten), psychotherapeutische Leistungen eigenständig unter engmaschiger fachlicher Lehrsupervision erbringen müssen und daher auch dürfen.
 
Das bedeutet zudem, dass nicht nur im Rahmen von Arbeitsverhältnissen vergleichbar jenen der Turnusärztinnen (Turnusärzte), diese psychotherapeutischen Leistungen weitgehend eigenständig für eine versorgungswirksame Behandlung von psychisch leidenden und kranken Patientinnen (Patienten) erbracht werden. 
 

 

Psychologische Beratung 

Psychologische Beratung (engl. Psychological Counseling) bezeichnet eine psychologische Maßnahme zur Aufarbeitung und Überwindung von Problemen sowie Konflikten. Es geht um Hilfestellungen für psychisch gesunde Menschen mit konkreten Lebensproblemen.

Sie kann zum Einsatz kommen, wenn es  um die Lösung und Überwindung von persönlichen und sozialen Konflikten geht. Psychologische Beratungstechniken sind im Wesentlichen Konflikte lösende, Lösungen suchende, klärende und unterstützende Interventionsformen.

Psychologische Beratung kann nach einem Termin abgeschlossen sein, es können aber auch mehrere Termine vereinbart werden.  

 

Psychologische Behandlung

Anwendung psychologischer Behandlungsmethoden zur Prävention, Behandlung und Rehabilitation von Einzelpersonen und Gruppen.  

Dazu zählen alle wissenschaftlich-psychologischen Methoden, die dazu dienen, Krankheit zu vermeiden, Leidenszustände zu lindern oder zu beseitigen, sowie kranke Menschen zu unterstützen, ihre Krankheit besser bewältigen zu können.  

Die Vorgehensweise ist störungsorientiert, ganzheitlich und daher eklektisch (aus Vorhandenem auswählend). Sie setzt umfassende Interventions- und Methodenkenntnisse der Behandler voraus und beinhaltet auch psychotherapeutische Interventionsformen.

 

Psychologische Begleitung

Psychologische Begleitung von Betroffenen sowie Angehöriger chronisch Kranker oder akut Erkrankter (Hilfe bei der Verarbeitung der Diagnose, laufende Begleitung), Unterstützung bei schwer annehmbaren Diagnosen, Erarbeitung von Ressourcen und Möglichkeiten "wie es weitergehen kann".

Bei Verlust- und Trauerfällen Beistand in ihrem persönlichen Trauerprozess und Unterstützung im Umgang mit der Trauer, Begleitung durch den Trauerprozess.

Sterbebegleitung: Begleitung der Sterbenden selbst sowie der Angehörigen.  

 

 

Supervision

 

Teamsupervision

 

Eine Teamsupervision arbeitet mit allen Mitgliedern Ihres Teams und dient der verbesserten kollegialen Zusammenarbeit auf allen betrieblichen Ebenen. Sie widmet sich entweder fallbezogen Ihrer Arbeit mit Klienten und Kunden oder dem Konflikt-Management im Team.

Einzelsupervision

 

Die Einzelsupervision bietet den Raum zur Reflexion Ihrer beruflichen Rolle und Identität, was besonders bei der Einarbeitung in einen neuen Arbeitsbereich hilfreich ist. Diese Art der Supervision trägt zur Klärung der Beziehung zu Ihren Kolleginnen und Kollegen, Klienten und Kunden bei. Sie hilft Ihnen, Konflikte am Arbeitsplatz zu lösen.